Schulobst

Osterbergschule

Bad Gandersheim

Herzlich Willkommen!

Schulobst

 

Bereits 2014 hat sich die Osterbergschule um die Teilnahme am Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen beworben. Dieses ist für alle Grundschulen sowie Förderschulen mit den Jahrgangsstufen 1-6 gedacht, um die gesunde Ernährung durch Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau zu unterstützen. Der Lieferant, der Bioladen Grüne Tomate aus Heckenbeck, wurde sowohl aufgrund seiner qualitativ hochwertigen Produkte, die allesamt aus rein biologischem Anbau kommen, als auch aufgrund der regionalen Nähe zur gandersheimer Förderschule ausgewählt.

 

Seit Beginn der Teilnahme am Schulobstprogramm bekommen die Schülerinnen und Schüler am Anfang der Woche einen großen Korb voll Obst und Gemüse. Die Auswahl ist saisonal bedingt und variiert jede Woche. Das Schulobst wird dann an die Klassenlehrerinnen unserer Schule weiterverteilt. Diese Aufgabe wird häufig bereits von unseren Schülerinnen und Schülern übernommen. Im Anschluss daran gibt es während der Woche feste Zeiten, in denen Obst und Gemüse gemeinsam zubereitet und anschließend verzehrt wird. Dabei wird neben der gesundheitlichen Aufklärung auch der Umgang mit Nahrungsmitteln sowie Werkzeugen besprochen und geübt. Die Schülerinnen und Schüler haben seit Beginn immer mehr Verantwortung übertragen bekommen, sodass selbst die Jüngsten ihre Mahlzeiten selbstständig zubereiten können.

 

Neben der Wissensvermittlung und dem Zubereiten der Nahrungsmittel wurden selbstverständlich weitere Angebote zur Förderung gesunder Ernährung durchgeführt. So findet im Unterricht ein direkter Bezug zu den gelieferten und verzehrten Lebensmitteln statt. Der Zusammenhang zwischen Insekten (Bienen), der Landwirtschaft und dem Transport Lebensmitteln wird am Beispiel des Apfels den Schülern deutlich. Zudem besteht seit einiger Zeit eine Kooperationsvereinbarung der Förderschule Bad Gandersheim mit der Landesvereinigung Milchwirtschaft Niedersachsen, die ebenfalls zur gesundheitlichen Aufklärung, beispielsweise durch Unterrichtsmaterial, beitragen. Dies wurde besonders im Projekt „Gemeinsam schmausen in den Pausen“ deutlich, bei dem es um gemeinsame Mahlzeiten sowie Bewegung und Körperpflege geht und neben dem allgemeinen Schulmilchangebot läuft.

 

Außerdem wurden die Schülerinnen und Schüler seitens des Gesundheitsamtes über (un-)gesunde Getränke aufgeklärt, die vor allem große Auswirkungen auf Zahnpflege und Körpergewicht haben. Darüber hinaus findet mindestens einmal pro Halbjahr eine freiwillige zahnärztliche Voruntersuchung statt, in der auf Probleme und richtiges Zähneputzen hingewiesen wird. Im Rahmen des Schulobstprogrammes gab es zudem eine Lehrerfortbildung in Kooperation mit der Heinz-Sielmann-Stiftung in Duderstadt.